1. Regelveranstaltung

Sonntag 29. September 2024  19.30 Uhr
Bonnus Kirche Bersenbrück

Vocalensemble VOCADO
„Songs for the Asking“

Das schwedische Vokalensemble Vocado, 2004 an der Sjövik Folk High School in Dalarna gegründet, zählt heute zu den etablierten und vielfach ausgezeichneten Gruppen in der A-cappella-Welt. In den Anfangsjahren experimentierte das Ensemble in Repertoire und Stil viel in Anlehnung an bekannte schwedische A-cappella-Gruppen wie The Real Group, Fjedur und Tamarind. Zunehmend festigte sich aber ein ganz individueller Stil, eigene Kompositionen und Arrangements sind seitdem zentraler Teil von Vocados Repertoire.

Astrid Lindgren, Zimtschnecken und Schären – das verbinden viele mit Schweden. Dazu gehören außerdem ABBA, Nils Landgren und jede Menge Chöre. Das Musikleben Schwedens ist stilistisch vielseitig, die Grenzen sind weniger eng gezogen als in Deutschland, und das hört man auch den Programmen von Vocado an.

Vocado ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe, darunter des „Internationalen Wettbewerbs für Vokalensembles“ in Tampere/Finnland, des „Internationalen A-cappella-Wettbewerbs“ Leipzig, oder von „Vokal Total“ in Graz/Österreich. Neben regelmäßigen Auftritten in Kirchen und bei Festivals in Schweden führten Reisen das Sextett durch fast ganz Europa, und 2012 sogar nach Südkorea. Im Januar 2012 wurde Vocado vom Schwedischen Chorverband als „Chor des Jahres” ausgezeichnet, wobei besonders das breite Repertoire und der ausgewogene Klang hervorgehoben wurden.

2024 wird Vocado anlässlich seines 20-jährigen Bestehens wieder für mehrere Konzerte in Deutschland unterwegs sein. Im Programm „Our World of A cappella“ erklingt dabei ein bunter Mix aus Stücken, die Vocado in ihrer langen Bühnenkarriere begleitet haben, vom ruhigen schwedischen Volkslied über Eigenkomposition hin zu Pop und Jazz.

Mit seinem Programm „Songs for the Asking“ nimmt das Ensemble die Zuhörer dagegen mit auf eine Reise in die Welt des amerikanischen Folk-Rock-Duos Simon & Garfunkel. Neben beliebten Hits erklingen auch einige der vielleicht weniger bekannten Perlen, alle in speziell für dieses Programm geschriebenen Arrangements. Zusammen mit diesen amerikanischen Musikschätzen erklingt im ersten Teil des Abends Musik aus der Heimat der Künstler.

Eintritt: € 22 – ermäßigt € 12 –
Kinder und Jugendliche in Begleitung Erziehungsberechtigter 4 €

Für Mitglieder des Kulturringes ist der Eintritt frei.