5. Regelveranstaltung

Sonntag, 07.03.2021, 19.30 Uhr
Aula des Gymnasiums Bersenbrück

Duo Jilo mit dem Programm „Geliebte Clara“

Julia Puls, Klarinette      Viktor Soos, Klavier

Julia Puls, 1995 in Münster geboren, erhielt ihren ersten Klarinettenunterricht im Alter von 8 Jahren bei Klaus Flaswinkel an der Westfälischen Schule für Musik Münster. 2011 begann sie ein Jungstudium im Rahmen der Jugendakademie Münster. Nachdem sie ihren Bachelor bei Reiner Wehle an der Musikhochschule Lübeck absolviert hat, setzt sie nun ihr Studium bei Norbert Kaiser an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart fort. Ein Erasmus-Austausch führte sie an das Conservatoire National Supérieur de Musique et Danse Lyon zu Nicolas Baldeyrou.
Mit ihrem Duopartner Viktor Soos gewann sie im Duo Jilo im Frühjahr 2019 ein Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs und wurde in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler aufgenommen. Im selben Jahr erzielte das Duo den 1. Preis beim Europäischen Kammermusikwettbewerb Karlsruhe.
Viktor Soos, 1996 in Backnang geboren, begann im Alter von sechs Jahren mit dem Klavierspiel, und wechselte mit 13 Jahren zu dem Backnanger Pianisten und Dozenten Jochen Ferber (Musikhochschule Stuttgart). 2014/15 war er Jungstudent an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main in der Klavierklasse von Oliver Kern. Seit 2015 studiert er an der Musikhochschule Lübeck Klavier bei Konrad Elser.
2015 erzielte der Pianist den 1. Preis beim Internationalen Rotary Klavierwettbewerb Jugend in Essen, 2016 den 2. Preis beim Tonali-Wettbewerb in Hamburg und 2017 den Yamaha Stipendien-Wettbewerb der YMFE in Rostock. Als Finalist des Deutschen Musikwettbewerbs 2017 gewann er ein Stipendium und wurde in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler aufgenommen. Mit seiner Duopartnerin Julia Puls wurde er 2019 ein weiteres Mal aufgenommen und erzielte im September 2019 den 1. Preis beim Europäischen Kammermusikwettbewerb Karlsruhe.

Viktor Soos ist Stipendiat der Stiftung Live Music Now, der Deutschen Stiftung Musikleben und der Studienstiftung des deutschen Volkes.
Das Programm befasst sich mit der Freundschaft zwischen Johannes Brahms, Robert und Clara Schumann. Neben den Werken der drei Komponisten werden auch Auszüge aus Briefen zu hören sein, die einen Blick auf ihre persönliche und professionelle Beziehung werfen.

Das Programm wurde gemeinsam mit Wolfgang Sandberger, dem Leiter des Brahms-Instituts an der Musikhochschule Lübeck, erarbeitet.

Robert Schumann (1810-1856)
Fantasiestücke für Klarinette und Klavier op. 73

Clara Schumann (1819-1896)
Drei Romanzen für Violine und Klavier op. 22
Bearbeitung für Klarinette von Nikolaus Mahler

Johannes Brahms (1833-1897)
Drei Intermezzi op. 117 für Klavier

Pause

Robert Schumann (1810-1856)
Drei Romanzen für Oboe (oder Violine oder Klarinette) und Klavier op. 94

Johannes Brahms (1833-1897)
Sonate Nr. 1 f-Moll für Klavier und Klarinette op. 120/1

Eintritt: 20,- €, ermäßigt 10,- €, Kinder und Jugendliche in Begleitung Erziehungsberechtigter 4,-€

Für Mitglieder des Kulturringes ist der Eintritt frei.